Neckar-Enz Neckar-Enz
<
>

Nachrichten aus der Region

02.07.2015
Wald

Sommerhitze führt zu hoher Waldbrandgefahr

Die heißen Temperaturen der letzten Tage haben zu einem deutlich angestiegenen Waldbrandrisiko im Land geführt. Flächendeckend wird mindestens die zweithöchste Stufe 4 erreicht, die hohe Gefahr bedeutet. Waldbrandgefahr besteht vor allem in lichtdurchlässigen Kiefernwäldern, insbesondere in der nördlichen Rheinebene zwischen Rastatt und Mannheim – dort wird sogar die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5 erreicht. Dieser Zustand wird auch die nächsten Tage anhalten. Angekündigte regionale Gewitter werden nur zu kurzer Entspannung führen.
„Die Sommerhitze der letzten Tage hat die Waldbrandgefahr im Land dramatisch ansteigen lassen. Waldbesucher sollten in den nächsten Tagen Vorsichtsmaßnahmen beachten“, sagte Forstminister Alexander Bonde am Donnerstag. Dazu gehöre die Beachtung des Rauchverbotes und das Grillen nur an offiziellen Grillplätzen. „Wichtig ist es, Feuer an den erlaubten Plätzen immer zu beaufsichtigen und beim Verlassen vollständig zu löschen. Denn mehr als die Hälfte der Waldbrände entsteht durch Fahrlässigkeit und kann vermieden werden. Wenn es doch einmal zu einem Brand kommt, sollte dieser sofort und mit möglichst genauer Ortsangabe gemeldet werden“, so Bonde.

Die Waldstruktur in Baden-Württemberg mit Mischwäldern, Laubwäldern und überwiegend Böden mit hoher Wasserspeicherfähigkeit verhindert in der Regel ein großflächiges Ausufern der Brände. Zudem gewährleistet die gute Erschließung der Waldflächen einen schnellen Zugang für die Feuerwehren. „Trotzdem sollten Waldbesucher gerade bei hoher Waldbrandgefahr die gebotenen Regeln berücksichtigen“, sagte Bonde. (Quelle: Land Baden-Württemberg)

01.07.2015, Besigheim
Verkehr

Fahrbahnsanierung abgeschlossen

Fahrbahnsanierung der Kreisstraße zwischen Besigheim und Kleiningersheim abgeschlossen: Vollsperrrung der K 1619 wird am Donnerstag (2. Juli) aufgehoben
21.06.2015, Benningen am Neckar
Unfall

Ehepaar im Neckar ertrunken

Ein älteres Ehepaar ist am Samstagabend mit einem Pkw in den Neckar geraten und im Fahrzeug ertrunken. Das Ehepaar war kurz vor 20:00 Uhr im Bereich der Schiffsanlegestelle Benningen unterwegs. Dabei kam der von dem 86 Jahre alten Mann gelenkte Audi A6 aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr über die Uferböschung in den Neckar.
17.06.2015, Bietigheim
Krankenhaus

Mehr als 1,5 Millionen Euro für Krankenhaus Bietigheim freigegeben

Gesundheitsministerin Katrin Altpeter hat Fördermittel in Höhe von 1,55 Millionen Euro für das Krankenhaus Bietigheim freigeben. Mit dem Geld wird der Klinik die Modernisierung und Optimierung des Kreissaal-Bereichs und des Kaiserschnitt-Operationsbereichs ermöglicht.
15.06.2015, Hessigheim
Unfall

Kletterin in den Felsengärten abgestürzt

Mit schweren Verletzungen musste eine 18 Jahre alte Frau am Sonntag durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem sie gegen 16.30 Uhr beim Klettern in den "Felsengärten" etwa 15 Meter in die Tiefe gestürzt war.
Seite 5 / 7
...